Close
  • Unwirklich, schön wie nichts sonst
    Unwirklich, schön wie nichts sonst
  • igloo-slideshow-1.jpg

Iglu Romantik. Eiskalt und kuschelig

Schließen Sie die Augen und lassen Sie sich auf eine ganz neue Erfahrung ein: Um Sie herum eine Höhle aus Eis, das Schneeweiß verschmilzt mit dem Sonnenlicht zu einem Farbenspiel aus Tausenden Blau-Schattierungen, Stille und nochmal Stille, zartes Kerzenlicht.

Jedes Jahr im Dezember errichten wir nahe der Schutzhütte Schöne Aussicht zwei Iglus aus Schnee und Eis und machen daraus gemütliche Gästezimmer für zwei Personen. Damit unsere Gäste nicht unter der Kälte leiden, haben wir die Liegeflächen im Inneren perfekt isoliert und mit kuscheligen Schaffellen ausgekleidet und dazu Expeditionsschlafsäcke mit einem stets frischen Innenschlafsack aus hautfreundlichem Leinen bereitgelegt.

Und draußen vor der Tür versprechen die schwedische Sauna und der Warmwasser-Zuber jede Menge Vergnügen und einmalige Erholung. Alles für ein einmaliges Wintererlebnis.

 

Der Ablauf Ihrer Iglu-Nacht im Detail

CHECK-IN

Nach einem kurzen telefonischen Check-In machen Sie sich ab Kurzras auf den Weg zum Schutzhaus Schöne Aussicht. (s. detaillierte Anreise- und Wegbeschreibung zur Schönen Aussicht)

Anreise Schöne Aussicht

Einführung durch die Iglu-Guides

Im Schutzhaus angekommen, servieren wir Ihnen erst einmal ein heißes Begrüßungsgetränk und Sie können in Ruhe die ersten Eindrücke der umliegenden Bergwelt genießen. Bei einem anschließenden Rundgang um die Hütte erfolgen die Besichtigung Ihres Iglus und eine umfassende Einführung. Ihr Iglu-Guide erklärt Ihnen ausführlich den gesamten Ablauf des Aufenthaltes und die richtige Verwendung der Expeditionsschlafsäcke sowie die Nutzung der Outdoor-Sauna und des Warmwasser-Pools.

Der Abend auf der Hütte

Um 19.00 Uhr servieren wir in der Hütte ein Abendmenü mit vier Gängen. Bis dahin können Sie die schwedische Sauna und den Warmwasser-Pool im Freien nutzen. Sobald Sie sich zur Nachtruhe begeben möchten, wenden Sie sich an den Iglu-Guide. Wir bereiten Ihre Expeditionsschlafsäcke umgehend für Sie vor und begleiten Sie zu Ihrem Iglu. Dort steht dann auch eine Flasche Prosecco für Sie bereit … für ein ganz besonderes Prosit.

Die Eingangstüren der Hütte sind selbstverständlich auch in der Nacht geöffnet und die Sanitäranlagen entsprechend zugänglich.

Der Morgen nach der Iglu-Nacht

Am Morgen wecken wir Sie gegen 7:30 Uhr mit einem Guten-Morgen Tee - auf Wunsch auch früher, wenn Sie miterleben möchten, wie der Tag über die umliegenden Berggipfel hereinbricht. Ab 7:30 Uhr steht Ihnen unser Frühstücksbuffet zu Verfügung. Wintersportbegeisterte sind zu diesem Zeitpunkt vielleicht schon längst unterwegs und nutzen die seltene Gelegenheit über die 7,5 Kilometer lange, frisch präparierte Piste vor Aufnahme des Tagesbetriebes zu Tal zu fahren. Wer noch ein wenig auf der Hütte verweilen möchte, kann es sich selbstverständlich in einem der Liegestühle auf unseren Sonnenterrassen gemütlich machen.

Iglu-Experience kompakt

  • Iglu-Übernachtung in einem 2-er Iglu mit Doppelbett auf perfekt isolierter und mit Schaffellen ausgelegter Liegefläche
  • Gepäck-Service zu Ihrer Iglu-Suite ab Kurzras
  • heißes Begrüßungsgetränk (Glühwein, Punsch, Tee)
  • Einführung und individuelle Betreuung durch geschulte Guides
  • Abendessen (auch vegetarisch möglich) im Schutzhaus Schöne Aussicht
  • kuscheliger Expeditionsschlafsack (bis -30°C) und Innenschlafsack aus Leinen 
  • Eine Flasche Prosecco 0,33lt
  • Benutzung der Außen-Sauna und des Hot-Tubs, beheizte Umkleidekabine und Ruheraum
  • Guten-Morgen-Tee

Preise in der Wintersaison 2018/19

Die Preise verstehen sich pro Person und Nacht mit Halbpension

Zeitraum

01.12. - 14.12.2018
06.01. - 21.02.2019
09.03. - 04.04.2019

14.12.18 - 06.01.2019
21.02. - 09.03.2019
04.04. - 27.04.2019

von Freitag bis Sonntag 149 € 149 €
von Sonntag bis Freitag 119 € 149 €
Silvesterzuschlag: 27 €
Transfer Motorschlitten pro Fahrt: 10 €

 

Verfügbarkeit & Online Buchung -->

Igloo Small

„Eine Nacht im Iglu ist unglaublich. Unglaublich spannend, unglaublich schön, unglaublich anders und wird darum gerne als Geschenkidee genutzt.”

Paul Grüner, Hüttenwirt